Zapchen Somatics

Zapchen ist ein komplexes, körperorientiertes Verfahren, das sich durch Üben entfaltet. Es ist eine spielerische, körperorientierte und genussvolle Arbeitsweise.
Zapchen kann als körperpsychotherapeutisches Verfahren eingesetzt werden, als eine körperbezogene Meditationspraxis oder selbst die einfache Wiederholung der Übungen führen zu einer wohltuenden Wirkung für Körper und Geist.

Zapchen wurde von Julie Henderson (Napa/ Kalifornien) entwickelt. Sie ist als Psychologin ausgebildet in Hypnotherapie nach Milton Erickson, in verschiedenen humanistischen Psychotherapieformen, Bioenergetik, körperorientierter Psychotherapie und Somatics. Sie lehrt uns beeindruckend einfache und spielerische Übungen, um mit dem Körper zu kommunizieren und ihn zur Veränderung einzuladen.
Zapchen ist ein ressourcenmobilisierendes Verfahren, das sowohl somatisch als auch psychisch, sowie mental und energetisch wirksam werden kann. Bei den Übungen nutzen wir Achtsamkeit, Atem, Stimme, Bewegung und Berührung.
Zapchen ist eine Verbindung westlicher Körperarbeit mit der Heil- und Geistesschulungs-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Die Fortbildung ist eine Einführung in die Basisübungen von Zapchen. Körperwahrnehmungen, das Sich-Einlassen und eigene Erfahrungen bilden dabei den Schwerpunkt. Bei den Übungen geht es darum, sich mit Leichtigkeit, Freude und Offenheit auf den eigenen Prozess einzulassen. In jedem Seminar werden die sogenannten „Basics“ geübt und der theoretische Hintergrund dazu wird vermittelt. Viele Übungen kennen wir von Kinderspielen. Selbstfürsorge auf dieser einfachen Ebene ist in unserer Struktur und unserem Sein als Mensch ganz ursprünglich vorhanden und verankert.

Nach dem Einführungsseminar wird es im zweiten Teil der Fortbildung um eine Vertiefung und Erweiterung der eigenen Zapchen-Erfahrungen gehen und es wird der Raum geöffnet, Fragen und Themen aus den eigenen Arbeitskontexten zu besprechen. Im dritten Seminar wird die Anwendung von Zapchen-Basics in der Begleitung von Menschen mit Trauma-Folge-Störungen thematisiert. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass Heilung bei traumatisierten Menschen nur durch Änderungen in verschiedenen Systemen des Körpers möglich ist. Zapchen kann hier als wirksames Verfahren eingesetzt werden. Nach Abschluss der Fortbildung sind Sie mit den Basisübungen des Zapchen vertraut und können sie in Ihren Arbeitszusammenhängen in der Einzel- oder Gruppenarbeit sowohl in der Beratung, in der Psychotherapie, in der Traumatherapie, wie auch in der Begleitung in Krankheits- und Heilungsprozessen einsetzen. Als eigene Übungspraxis kann es zu ein er Stärkung des eigenen Wohlbefindens (Well being), der eigenen Ressourcen und Lebensfreude führen.

Curriculum:

Seminar 1 – Einführung in die Zapchen-Methode

Seminar 2 – Vertiefung, Erweiterung und Integration von Zapchen-Basisübungen Supervision zu Themen aus den Arbeitskontexten

Seminar 3 – Zapchen und Trauma. Basics in der Anwendung bei Trauma-Folge-Störungen, Vermittlung von Theorie und Praxis

Seminar

Alle Seminare, wenn nicht anders angegeben, finden in den Räumlichkeiten des Hinterhofsalons, Aachener Str. 68 in Köln statt. (www.hinterhofsalon.de)
Die Unterrichtssprache in allen Seminaren ist Deutsch.
Das Zapchen Curriculum wird von Dipl.-Psych. Hilde Genotte durchgeführt.
 
ZeitraumSeminarKosten €Buchung
29.01. bis 31.01.2021Freitag: 17-20 Uhr
Samstag: 10-13 und 15-18 Uhr
Sonntag: 10-13 Uhr
Zapchen Seminar 1490,-Buchen
28.05. bis 30.05.2021Freitag: 17-20 Uhr
Samstag: 10-13 und 15-18 Uhr
Sonntag: 10-13 Uhr
Zapchen Seminar 2490,-Buchen
05.11. bis 07.11.2021
verlegt auf
12.11. bis 14.11.2021
Freitag: 17-20 Uhr
Samstag: 10-13 und 15-18 Uhr
Sonntag: 10-13 Uhr
Zapchen Seminar 3490,-Buchen